Video-Impressionen

Genießen Sie die INTERFORST im Bewegtbild.

INTERFORST 2018 | Große Maschinen für einen nachhaltige Zukunft des Waldes

 

Wärmer, trockener und extreme Unwetter: Nur ein gesunder Wald mit klimatoleranten Baumarten ist nachhaltig vor Klimawandel und Schädlingen wappnet. Für größere Waldflächen und Holzerträge braucht es auch größere Forstmaschinen. Gerade im Gelände oder auf nassen Böden kann der Untergrund schnell beschädigt werden. Deswegen präsentiert beispielsweise Komatsu auf der INTERFORST erstmals seinen Harvester mit acht statt wie bisher mit sechs Rädern. Der Druck eines einzelnen Reifens wird so reduziert. Den Bodendruck zu minimieren, ist auch das Ziel des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik. Ihr Forwarder "OnTrack" bewegt sich über eine Bänderfläche voran und prüft über Sensoren die Auswirkungen auf den Boden. Den Wald bei der Holzernte nicht nur schützen, sondern gleichzeitig auch Emissionen senken und Zeit und Kosten einsparen, das ist das Ziel von Noe. Die Firma präsentiert erstmals einen Forwarder kombiniert mit einem Keiler, der die Stämme auch gleich zu Brennholz aufarbeitet. Eine weitere bewährte Methode: Die Arbeit mit einem Hochseilkran, der das Holz ohne großen Bodenkontakt transportiert. Konrad Forsttechnik möchte hier zusätzlich Energie und Kosten einsparen. Von groß zu klein, besser gesagt, Miniforstmaschinen. Die finnische Firma Usewood kombiniert einen Harvester mit einem Forwarder im Kleinformat, speziell um in jungen Wäldern bei der Holzernte keine kleinen Bäume zu beschädigen. Auf der INTERFORST 2018 zeigen sich kleine und große Innovationen für die nachhaltige Zukunft des Waldes.

INTERFORST 2018 | Eröffnung

 

Der Wald ist ein moderner Wirtschaftsfaktor – das stellt alle vier Jahre die INTERFORST in München unter Beweis. Die internationale Leitmesse für Forstwirtschaft und Technik zeigt: Der Wald bewegt nicht nur das Fachpublikum, sondern auch die 700.000 privaten bayerischen Waldbesitzer und die Politik. 453 Aussteller aus 28 Ländern präsentieren ihre Technologien aus den Bereichen Waldpflege, Holzbearbeitung, Energie, Transport und Arbeitsschutz. Allgegenwärtig ist zudem ein ganz aktuelles Thema: Digitalisierung. Mit Unterstützung der IT begegnet die Forstwirtschaft den Herausforderungen der Zukunft: So kann der Wald dank Big Data effizienter bearbeitet und dem Klimawandel aktiv begegnet werden. Zudem werden Arbeitskräfte digital unterstützt. Das Thema Wald berührt jeden – ob als digitaler Forstarbeiter oder entspannungssuchender Spaziergänger. Entsprechend wichtig ist die moderne und nachhaltige Bewirtschaftung der Bäume. Die INTERFORST zeigt, wie es geht.

INTERFORST 2018 | Dr. Reinhard Pfeiffer zur INTERFORST 2018

 

Am 18. Juli öffnet die INTERFORST 2018 ihre Pforten. Dr. Reinhard Pfeiffer, stellv. Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, lädt alle Angehörigen und Mitarbeiter der Wald- und Forstbranche zum diesjährigen Messehighlight ein.

INTERFORST 2018 | Prof. Dr. Ute Seeling zur INTERFORST 2018

 

Welche Bedeutung hat die INTERFORST 2018 für die Wald- und Forstbranche? Eine Einschätzung dazu von Prof. Dr. Ute Seeling, Geschäftsführende Direktorin des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF).

INTERFORST 2018 | Technische Innovationen in der Forstwirtschaft

 

In Deutschland sind die Waldbesitzer nach den Bundes- und Landeswaldgesetzen dazu verpflichtet, ihre Wälder ordnungsgemäß und nachhaltig zu bewirtschaften.

Die Waldbewirtschaftung muss sich aber rechnen: Deshalb bedarf es neben guter Arbeitsplanung einer modernen Forsttechnik und optimierten Holzernteverfahren.

Ralf Dreeke, Geschäftsführer Wahlers Forsttechnik, über die technischen Herausforderungen und Möglichkeiten in der Forstwirtschaft: „Die neuen Technologien sind deshalb so notwendig für den Forst, weil die Ansprüche auch sich ändern und da können Sie nur mit Technologie darauf reagieren. Wenn Sie sich vorstellen, Sie müssen heute dokumentieren wo sind Sie heute mit einer Maschine gefahren, wo waren Sie im Wald, welches Holz haben Sie entnommen, das können Sie nur mit neuer Technologie machen, d.h. Sie müssen am Puls der Zeit bleiben.

Die größte Innovation ist, dass wir viele von den Innovationen, die wir in den letzten Jahren auch diskutiert haben, jetzt in die Praxis bringen. Wir haben sie in der Praxis erprobt, sie sind getestet worden und sie werden von unseren Kunden jetzt gekauft, d.h. es sind gar nicht mehr technische Dinge, sondern auch das Changemanagement was dazu gehört, was muss ich in meinem Betrieb ändern, damit ich diese neue Technik auch einsetzen kann“.

Die INTERFORST, die Leitmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik, zeigt vom 18. bis 22. Juli 2018 in München die technischen Innovationen und Lösungen für die Forstwirtschaft.

INTERFORST 2018 | Die Grüne Couch auf Reisen: Waldbesitzer im Fokus

 

Dr. Eva Tendler, Projektmanagerin im Cluster „Forst und Holz Bayern“, hat ihre Doktorarbeit über „Urbane Waldbesitzer“ geschrieben. Die INTERFORST setzte die Forstwissenschaftlerin mitten im winterlichen Freisinger Forst auf die Grüne Couch. Dort sprachen wir mit ihr über die Veränderungen in der Waldbesitzerstruktur, über die steigende Anzahl an Waldbesitzerinnen sowie über Herausforderungen, mit denen es Waldbesitzer/innen zu tun haben.

INTERFORST 2018 | Die Grüne Couch auf Reisen: Spektakulärer Kirchenbau aus Holz

 

Spektakulärer Kirchenbau aus Holz – Architekt Eberhard Wimmer im Interview

Schwungvoll, licht und ökologisch: In Holzkirchen bei München entsteht eine spektakuläre Kirche aus Holz. INTERFORST sprach mit deren Architekten Eberhard Wimmer. Und zwar vor Ort auf der Grünen Couch, die ansonsten während der internationalen Fachmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik in München inspirierenden Gesprächen Platz bietet und die jetzt auch im Vorfeld der Messe auf Reisen geht.

Sie möchten mehr sehen?

Weitere Beiträge zur INTERFORST und zu aktuellen Branchenthemen bieten unser YouTube Kanal und die Video-Mediathek der Messe München mit Download-Möglichkeit.

 
 
Highlights
active active active
für Aussteller
für Besucher
für die Presse
Auf dem Gelände der INTERFORST

Treffpunkt der gesamten Branche

Alle vier Jahre findet die INTERFORST, internationale Leitmesse für Forstwirtschaft statt. Sie setzt Maßstäbe und zeigt die Innovationen der Branche.

Auf dem Gelände der INTERFORST

Treffpunkt der gesamten Branche

Alle vier Jahre findet die INTERFORST, internationale Leitmesse für Forstwirtschaft statt. Sie setzt Maßstäbe und zeigt die Innovationen der Branche.

Treffpunkt der gesamten Branche

Alle vier Jahre findet die INTERFORST, internationale Leitmesse für Forstwirtschaft statt. Sie setzt Maßstäbe und zeigt die Innovationen der Branche.

Ausstellen lohnt sich

Ausstellen lohnt sich

Nutzen Sie die INTERFORST, um Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu präsentieren. Wer im Markt relevant ist, ist auf der INTERFORST.

Ausstellen lohnt sich

Ausstellen lohnt sich

Nutzen Sie die INTERFORST, um Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu präsentieren. Wer im Markt relevant ist, ist auf der INTERFORST.

Ausstellen lohnt sich

Nutzen Sie die INTERFORST, um Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu präsentieren. Wer im Markt relevant ist, ist auf der INTERFORST.

Besucher im Eingang der INTERFORST

Für die INTERFORST 2018 registrieren

Nutzen Sie das Online-Portal für Ticketkauf oder Gutscheineinlösung: bequem und schnell.

Besucher im Eingang der INTERFORST

Für die INTERFORST 2018 registrieren

Nutzen Sie das Online-Portal für Ticketkauf oder Gutscheineinlösung: bequem und schnell.

Für die INTERFORST 2018 registrieren

Nutzen Sie das Online-Portal für Ticketkauf oder Gutscheineinlösung: bequem und schnell.